MEIN LEBEN OHNE SPORT: UNDENKBAR

Bewegung und Sport sind seit früher Kindheit ein fester und wichtiger Bestandteil meines Lebens. Mit drei Jahren stand ich auf den ersten Skiern und begann mit Judo- und Ballettunterricht. Im Laufe meiner Entwicklung kamen neue Sportarten im Freizeit-, aber auch im Leistungsbereich hinzu: Schwimmen, Tennis, Taekwondo, Snowboard, Tauchen, Inlineskating, Jogging, Mountainbiking, Motorradfahren – ein Leben ohne sportliche Bewegung konnte und kann ich mir nicht mehr vorstellen.

Im Jahr 2010 kam ich durch das Krafttraining im Fitnessstudio, Neugierde und motivierende Worte zum Kraftdreikampf, bzw. dem „Powerlifting“. Die Kraftsportart Powerlifting besteht aus den drei Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben. In jeder Disziplin soll das größtmögliche Gewicht mittels einer Langhantel regelkonform bis zur jeweiligen Endposition bewegt werden. 

Seitdem ist der Kraftdreikampf meine Hauptsportart, für die ich 3 bis 4 Mal die Woche trainiere und regelmäßig an Wettkämpfen teilnehme. Außerdem habe ich in 2016 mit Motorrad-Rennstreckentrainings begonnen.

PLÖTZLICH AUF INTERNATIONALER BÜHNE

Mit dem Powerlifting habe ich damals wohl das gefunden, was man vielleicht als meinen Sport bezeichnen kann: Nach bereits drei Jahren Training konnte ich auf nationalen Meisterschaften die Norm erreichen, die es mir ermöglichte an internationalen, durch die World Anti-Doping Agency (WADA) dopingkontrollierten Wettkämpfen teilzunehmen. Von 2013 bis 2017 starte ich regelmäßig für das deutsche Nationalteam auf internationalen Wettkämpfen wie der Europa- oder Weltmeisterschaft der International Powerlifting Federation (IPF).

Nicht nur meine Erfahrungen mit dem Sporttreiben generell, sondern auch meine persönlichen Erfahrungen im internationalen Leistungssport kommen mir bei meiner sportpsychologischen Arbeit zu Gute, denn mein persönlicher Bezug unterstützt mich dabei die Themen, Anliegen und Probleme von Sportlern und beteiligten Personen bestens nachvollziehen zu können.

BESTLEISTUNGEN IM KRAFTDREIKAMPF

In der Gewichtsklasse bis 63 kg liegt meine momentane Bestleitung in der Kniebeuge bei 162,5 kg, im Bankdrücken bei 90 kg und im Kreuzheben bei 180 kg. Mein bestes Totalergebnis liegt zurzeit bei 432,5 kg, was zugleich ein Deutscher Rekord ist. Daneben halte seit einigen Jahren den Deutschen Rekord in der Kniebeuge. Im Worldranking der stärksten Frauen der International Powerlifting Federation, konnte ich in dieser Gewichtsklasse von Platz 11 im Jahr 2016 auf Platz 8 im Jahr 2017 vorrücken.

Auch wenn ich meine Leistung am besten in der Klasse -63kg auf die Bühne bringen kann, liegt mein Wohlfühlgewicht eher bei 67 kg. Daher starte ich auf nationalen Wettkämpfen meist in der Klasse -72 kg. Zuletzt wurde ich in dieser Gewichtsklasse mit einem Totalergebnis von 435,5 kg Deutsche Meisterin sowie stärkste Frau unter allen Starterinnen der Deutschen Meisterschaft. Meine Bestleistungen liegen in dieser Klasse bei 166 kg in der Kniebeuge, 85 kg auf den Bank und 184,5 kg im Kreuzheben mit 69,25 kg Körpergewicht. Auch in dieser Klasse halte ich den Deutschen Rekord in der Kniebeuge und im Kreuzheben.

MEINE WETTKAMPFERFOLGE

  • Aktive Frauen -63 kg: Kniebeugen (162,5 kg) und Total (432,5 kg)
  • Aktive Frauen -72 kg: Kniebeugen (166 kg) , Kreuzheben (184,5 kg) und Total (435,5 kg)
  • Weltmeisterschaft in Weissrussland (-63 kg): Silber in der Kniebeuge (162,5 kg), 4. Platz im Total mit 432,5 kg
  • Europameisterschaften in Dänemark (-63 kg): Bronze in der Kniebeuge (160 kg), Silber im Bankdrücken (85 kg), 4. Platz im Total mit 420 kg
  • Deutsche Meisterin (-72 kg) mit 435,5 kg,  Gesamtsiegerin Aktive Frauen
  • Weltmeisterschaft in Texas, USA (-63 kg): 8. Platz im Total mit 407,5 kg
  • Europameisterschaft in Estland (-63 kg): Gold in der Kniebeuge (160 kg), Bronze im Total mit 417,5 kg
  • Deutsche Meisterin (-72 kg) mit 434 kg, Gesamtsiegerin Aktive Frauen
  • Europameisterschaft in Tschechien (-63 kg): Gold in der Kniebeuge (155 kg), Silber im Kreuzheben (170 kg), Bronze im Total mit 407,5 kg
  • Deutsche Meisterin (-63 kg) mit 410,5 kg
  • Weltmeisterschaft in Südafrika (-72 kg): 5. Platz im Total mit 392,5 kg
  • Deutsche Meisterin (-72 kg) mit 410 kg
  • Weltmeisterschaft in Russland (-72 kg): 6. Platz im Total mit 372,5 kg