WAS PASSIERT IN EINEM VORTRAG?

Vorträge bieten nicht nur einen optimalen Überblick über einzelne Themen der Sportpsychologie, sondern geben auch erste Einblicke in die Praxis.

Vorträge können besser verstanden und behalten werden, wenn sie einen Bezug zum Zuhörer herstellen und sein Interesse wecken. Sie beinhalten daher nicht nur theoretische Informationen, sondern auch lebhafte Beispiele und kurze praktische Übungen, die das Gehörte erlebbar machen. Sämtliche Themen, Techniken und Methoden, die in meinen Vorträgen zur Sprache kommen, basieren zudem auf wissenschaftlich begründeten Erkenntnissen.

Die Dauer eines Vortrags ist abhängig von der gewünschten Anzahl und Tiefe der Themen, der Anzahl der Zuhörer sowie Ihren Wünschen. Die durchschnittliche Zeit eines Vortrags beträgt erfahrungsgemäß etwa 1 Stunde, aber auch Impulsvorträge von etwa 30 Minuten oder vertiefende Vorträge von etwa 1,5 Stunden sind durchführbar.

WELCHE THEMEN KOMMEN IN EINEM VORTRAG ZUR SPRACHE?

Hier finden Sie eine Auswahl an möglichen Themen, die in einem Vortrag thematisiert werden können. Gerne können Sie auch eigene Wünsche äußern.

  • Sportpsychologie
    Was ist das eigentlich und wie kann ich sie für mich nutzen?
  • Mentales Training
    Wie kann ich durch sportpsychologische Techniken meine Leistung steigern?
  • Selbstvertrauen
    Wie schaffe ich es von meinen Fähigkeiten überzeugt zu sein? 
  • Zielsetzung und Motivation
    Wie setze ich mir motivierende und erreichbare Ziele?
  • Aktivierung und Entspannung
    Wie kann ich in Training und Wettkampf optimal funktionieren?
  • Teambuilding und Teamgeist
    Was zeichnet ein funktionierendes und leistungsfähiges Team aus?
  • Stress, Druck und Nervosität
    Wie gehe ich mit meinen Emotionen um?